Managing The Elements

/ / Allgemein

Die Windenergiebranche ist riesig und vielfältig. Frei nach dem Motto zu Land, zu Wasser und in der Luft kommen hier die verschiedensten Themenbereiche zusammen. Ob es um U-Boote zur Vermessung des Meeresbodens zum Bau von Offshore-Anlagen geht, besondere Landmaschinen, die Entwicklung spezieller Software oder auch um Forschung, hier eröffnet sich eine überaus umfangreiche und interessante HighTech-Welt.

Die WindEnergy Hamburg ist die Weltleitmesse für Onshore und Offshore-Windenergie. Das internationale Branchentreffen mit über 1.400 Ausstellern aus 40 Ländern, setzte 2018 mit rund 35.000 Fachbesuchern aus aller Welt neue Maßstäbe. Auf 65.000 qm ging es um Turbinen, Rotorblätter, Logistik, Sicherheit, Finanzierung und Service. Zudem wurde die Expo von dem Kongress WindEurope begleitet, wo über 250 Fachredner aus Wirtschaft und Ministerien zu den verschiedensten Themen zu hören waren. Hier wurden die Chancen der verschiedenen Windenergiemärkte unter den Aspekten politischer Rahmenbedingungen, der Technologie sowie den finanziellen Aspekten diskutiert und deren Entwicklung eingeschätzt. Derzeit steigt die Menge der aus Wind erzeugten Energie weltweit um 10 Prozent an, bei gleichtzeitig sinkenden Kosten für die Realisierung größerer Anlagen. Die Windenergie wird damit anderen Energieträgern gegenüber langsam wettbewerbsfähig und gewinnt an Relevanz. Eine positive Bilanz besonders angesichts des Klimawandels.

Für eine auf regenerative Energien spezialisierte Marketingagentur, habe ich an einem umfangreichen Messeprojekt für die WindEnergy 2018 federführend mitgewirkt. Geplant und umgesetzt wurden ein Messestand inklusive Imagefilm und Kommunikationsmedien wie Einladungen oder Informationsmaterial, für ein Industrieserviceunternehmen im On- und Offshore-Bereich. Die Firma präsentierte sich hier als starker Partner im Wandel und Wachstum. Die hochwertige Imagebroschüre, mit Lackveredelung auf dem Cover, wurde in deutscher und englischer Sprache produziert. Nachhaltig ist nicht nur die Energie, um die es hier geht, sondern auch der Eindruck, den dieser Messebesuch sowie das tolle Projekt bei mir hinterlassen haben. Beeindruckt hat mich ebenfalls mein neuer USB-Stick. Er ist eine Miniatur eines Vermessungs-U-Boots. Das kleine Souvenir habe ich neulich mitgewaschen. Und es funktioniert nach wie vor. Absolut wasserdicht, diese Windenergie! 

www.windenergyhamburg.com

www.globalwindsummit.com

 

 

 

 

OBEN